Sylvia Tarves vierkant.jpg

Sylvia Tarves

“Wir sind mitten in der digitalen Revolution, die maßgeblich von der IT und Biochemie bestimmt wird. Es beeinflusst unser Leben, unsere Interaktion, unsere Arbeit.  Frauen sind mehr als 50 % der Weltbevölkerung, sie können und müssen mitgestalten. Neben ihren hervorragenden fachlichen Kompetenzen bringen sie die wichtigen sozialen Fähigkeiten mit die es braucht, damit die Transformation lebenswert gelingt.”

Die Diplom-Ökonomin Sylvia Tarves ist bereits seit 18 Jahren im Bereich Executive Search tätig.

Nach ihrem wirtschaftswissenschaftlichen Studium war Sylvia Tarves im Vertrieb renommierter Unternehmen wie ZF, Bertelsmann, Computacenter und IBM als Führungskraft tätig. Im Anschluss wechselte sie zu der internationalen Management Consulting Mercuri Urval. 2009 gründete Sylvia Tarves LEADING WOMEN in Hamburg. Als Expertin im Bereich Gender Equality/Mixed Leadership unterstützt Sylvia Tarves die Unternehmen darin, in ihrer Führungsmannschaft ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern zu erreichen. Der Erfolg der LEADING WOMEN personalberatung  basiert u.a. auf der Erfahrung, dass man Frauen oftmals jenseits der klassischen Netzwerke findet und andere Wege gehen muss, um diese zu identifizieren und anzusprechen. Ihre eigenen Erfahrungen als weibliche Führungskraft sowie ihre Netzwerk-Kontakte und ihre Expertise im Executive Search setzt Sylvia Tarves gemeinsam mit ihrem Team gewinnbringend für ihre Kunden ein.

Im Herbst 2018 geht Sylvia Tarves mit ihrem neuen StartUp live: Die erste digitale Business- und Karriereplattform für weibliche Führungskräfte und Top-Expertinnen – LEADING WOMEN business network UND: Als Initiatorin und Gastgeberin der hochkarätigen Mixed Leadership Konferenzen ist es Sylvia Tarves ein Anliegen, Gender Equality in Deutschland voranzutreiben.

”Wir sind mitten in der digitalen Revolution die maßgeblich von der IT und Biochemie bestimmt wird. Es beeinflusst unser Leben, unsere Interaktion, unser Arbeit.  Frauen sind mehr als 50 % der Weltbevölkerung, sie können und müssen mitgestalten. Neben ihren hervorragenden fachlichen Kompetenzen bringen sie die wichtigen sozialen Fähigkeiten mit die es braucht, damit die Transformation lebenswert gelingt.”